Supertrumpf Gutes Tun

Das Kartenspiel der guten Menschen

Studierende
Semester
Art des Projekts

Gutes Tun – was bedeutet das überhaupt? Welche Aspekte menschlichen Handelns veranlassen uns zu Werturteilen? Wie ist die Beziehung zwischen Zweck und Mittel zu sehen? Welche Aspekte menschlichen Handelns nimmt man in den Fokus der Betrachtung? Ist es mögliche andere Aspekte auszublenden?

Das Spiel funktioniert wie zum Beispiel Autoquartett. Einzelne Kategorien werden miteinander verglichen. Im Gegensatz zum Autoquartett gibt es aber keine eindeutigen Zahlen zum vergleichen, wer der bessere Mensch in einer Kategorie ist, muss ausgehandelt werden. Im Spiel müssen Werturteile geäußert und diskutiert werden. Mit einem Augenzwinkern soll das Kartenspiel „Supertrumpf Gutes Tun“ den intuitiven Zugang zu Ethikfragen öffnen.

In dem Begleitheft werden verschiedene Positionen aufgezeigt, die helfen können, die eigenen Einschätzungen einzuordnen und vielleicht auch eine neue Spielrunde vorzubereiten.