Der Hering und das Alphabet mal Zwei

Studierende
Semester
Art des Projekts


Systemmodell 1, Sperrholz und Messing

Aufgabe Das Projekt »Grundlagen zu komplexen Systemen« beschäftigte sich mit den Grundlagen komplexer Systeme. Dabei sind in den drei festgelegten Phasen unterschiedliche Systeme analysiert, neu entwickelt, hinterfragt und umgesetzt worden. Das gewählte System wurde von den Projektteilnehmern je individuell ausgesucht und konnte in den einzelnen Phasen variieren.

Das System „Hering“ Schwärme sind faszinierende Systeme. Heringsschwärme gehören dabei zu den größten Schwärmen und können teilweise eine Ausdehnung von bis zu 40 km erreichen. 2013 verendete ein kompletter 52.000 t-Schwarm in einem isländischen Fjord, das sind geschätzt 107 Millionen Tiere. Heringsschwärme gelten als eine der größten Zusammenballungen von tierischem Eiweiß auf der Erde.

Im Schwarm schwimmende Fische leben in einer Art Super-Organismus, der ihnen bei der Orientierung, bei der Suche nach Nahrung oder guten Umweltbedingungen und bei anderen Lebenstätigkeiten Nutzen bringt. Einen Fischschwarm im Allgemeinen zeichnet der gleiche soziale Rang der einzelnen Tiere aus, sowie das Ausführen gleicher Tätigkeiten zur gleichen Zeit. Der gleiche soziale Rang schließt dabei Kämpfe unter Schwarmartgenossen aus.

Analyse des Systems Hering

 

Das System „Alphabet x 2“ Die zweite Phase des Projektes wurde genutzt, um eigene Regelwerke zu entwickeln. Das System „Alphabet x 2“ befolgt nachfolgendes Regelwerk:

A-Z hat 3 Verbindungen zu sich selbst

A-Z hat eine Verbindung zum alphabetisch nächsthöheren Buchstaben

Die Größe von A-Z entspricht der doppelten Größe des alphabetisch nächstniedrigeren Buchstabens

Daraus wurden unter Zuhilfenahme eines 3D-Programmes mehrere Modelle entwickelt, sowie zwei Modelle analog umgesetzt – eines davon als flexibel gestaltbares dreidimensionales Puzzle.